Schichten mit System

wbt_schichten-grafik_02Unsere Schichtsysteme lassen sich mit dem Oberbegriff PVD-Hartstoffschichten zusammenfassen.

Die Schichten werden in einer Vakuumanlage hergestellt, indem mit Hilfe eines Plasmas einzelne Atome aus einer Quelle abgetragen werden, die dann auf dem Substrat als Schicht aufwachsen.

Als einer der wenigen Lohnbeschichter verwenden wir das Sputterverfahren, welches speziell sehr glatte Schichten erzeugt und sehr tiefe Beschichtungstemperaturen ermöglicht.

Bei diesen harten Schichten unterscheidet man zwischen Gleitschichten und reinen Hartstoffschichten.

» PDF: WOLF Schichttabelle

Hartstoffschichten

PVD-Hartstoffschichten werden in erster Linie zum Verschleißschutz von Werkzeugen und Bauteilen eingesetzt. Es werden überwiegend nitridische Hartstoffe, d.h. Verbindungen der Metalle Titan, Aluminium und Chrom mit dem Gas Stickstoff verwendet. Durch Zulegieren von weiteren Elementen, wie z.B. Silizium oder Kohlenstoff, können gezielt die Schichteigenschaften modifiziert werden. Mit den hohen kovalenten Bindungsanteilen der Schichtatome können große Oberflächenhärten von bis zu 4.000 HV erreicht werden.

Gleitschichten
Für die Beschichtung von Bauteilen und Komponenten werden spezielle reibungsarme PVD-Gleitschichten verwendet. Als besonders geeignet für derartige tribologische Anwendungen gelten DLC-Kohlenstoffschichten.
Die Abkürzung DLC steht für „Diamond-Like Carbon“, auf Deutsch „diamantartiger Kohlenstoff“. Diese Schichten haben neben den harten Diamantbindungsanteilen durch ihre graphitische Grundstruktur einen sehr niedrigen Reibwert. Aufgrund dieser herausragenden Materialeigenschaften ergeben sich vielfältige Anwendungen für diese harten Gleitschichten.

Datenblätter der verschiedenen WOLF Beschichtungen

» PDF: Al2O3
» PDF: ALOX-SN2
» PDF: Aluspeed
» PDF: CA 220
» PDF: CC+C
» PDF: CrN
» PDF: Crosal
» PDF: Diamant
» PDF: DLC 3000
» PDF: DLC 4000
» PDF: Hardlox
» PDF: HSN²
» PDF: Hyperlox
» PDF: Hyperlox Plus
» PDF: LFC (DLC)
» PDF: NT-CrN
» PDF: NT-DLC
» PDF: NT-Tinalox
» PDF: NT-Titannitrid
» PDF: Sucaslide
» PDF: Supertin
» PDF: Supral
» PDF: TiCN
» PDF: TiN-Al
» PDF: Tinalox SN2
» PDF: Titannitrid
» PDF: WC/C
» PDF: W-C:H